Lauth & Schlottke bei ADHS


Ein Strategietraining für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen und Konzentrationsproblemen.   

 

Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen sind aufgedreht, ablenkbar, bleiben nicht bei der Sache und handeln häufig kopflos und unüberlegt. Das Training setzt an den individuellen Störungsschwerpunkten des Kindes an.

 

Das Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern von Lauth und Schlottke (2002) besteht aus einem Basistraining und einem Strategietraining, die zusammen oder separat voneinander durchgeführt werden können.

 

Bei dem von Lauth und Schlottke entwickelten Ansatz wird aufmerksamkeitsgestörten Kindern mit Hilfe einer kognitiven Therapie der Aufbau eines selbstständigen Arbeitsstils ermöglicht. Dazu gehören:

  • Eigenständiges Steuern von Handlungen
  • Bedachtvolles und planvolles Herangehen an Aufgaben und Probleme
  • Selbstständiges Organisieren von eigenen Handlungsvollzügen
  • Selbstreflexives Vorgehen bei Handlungen

 

Die Therapie umfasst zunächst ein Basistraining, in dem Basisfertigkeiten (genaues Hinschauen, genaues Hinhören, genaues Nacherzählen und Wahrgenommenes wiedergeben), sowie Handlungskontrolle und Formen der verbalen Selbstregulation vermittelt werden. In einem zweiten Schritt werden innerhalb eines Strategietrainings zielorientierte Arbeitsstrategien und Selbstinstruktionen erarbeitet, die es dem Kind ermöglichen, das Erlernte selbständig in den Alltag zu übertragen. Parallel zu den Therapieeinheiten wird eine Elternberatung angeboten, um die Eltern über den Therapiestand zu informieren bzw. ihnen Anregungen zu geben, wie sie ihre Kinder beim Transfer der Therapieergebnisse in den Alltag unterstützen können.

 

 

Joomla 1.6 Template by sinci